Tief in ihrem Herzen wissen die meisten Menschen, die zu unseren Retreats kommen, dass dieser Schritt jetzt ansteht, auch wenn sie ihre Beweggründe nicht genauer benennen können. Manchmal haben sie irgendwo etwas gehört vom Rückzug an einen Ort der Stille oder dem heilenden Feld einer Gemeinschaft. Sie spüren, dass etwas zu Ende gehen will in ihrem Leben, innen oder außen, meist beides. Sie verlassen ihr Zuhause, suchen die Gemeinschaft mit anderen, gehen zurück zum Ursprung. Dort erfahren sie wieder die leisen Botschaften der Seele. Botschaften, die im Getöse der Welt und der Alltagshektik für sie kaum noch vernehmbar und doch so wichtig sind für die Gestaltung ihres Lebens. Im Rückzug auf sich selbst erlebt der Mensch sich nicht nur als einzigartiges Individuum, sondern auch als gemeinschaftsbezogenes Wesen. Dabei erfährt er nicht nur seine persönliche Initiation – immer sind so auch wertvolle schöpferische Beiträge für eine humane Gestaltung von Gesellschaft und Kultur entstanden. Und immer ist es der wiedergeborene, er selbst gewordene Mensch, der Verantwortung übernimmt, sich einbringt in die Gesellschaft und so seine Erfüllung findet.